Schönes Programm

Ich bin die Frühstückerin


Wer hätte das gedacht? Ich hätte es nicht gedacht! Gesundes Frühstück kann ganz einfach sein. Seit meinem TCM-Seminar lautet das Motto: „Eva frühstückt wie Kaiserin Sisi“. Also, ausgiebig und warm. Ich experimentiere und habe schon ein paar leckere Rezepte für mich entdeckt, die ich mit euch teilen möchte. Evemarie Wolkenstein meint in ihrem Buch „Was ernährt uns wirklich?“ dazu übrigens: Mehrmals die Woche ein warmes Frühstück (also nicht zwingend täglich!) bringt schon nach ein paar Wochen eine bemerkbare Steigerung der Kraft und Ausdauer. Das gefällt mir. Das will ich haben. Außerdem ist das Frühstück die am besten verdauliche Mahlzeit, da Magen und Milz zwei Stunden nach dem Aufstehen zur Höchstform aufblühen. Den restlichen Tag gehen Magen und Milz dann wieder auf Siesta, die faulen Säcke. Und ja: Frühstücken kann man lernen. Die Ausrede „Ich krieg morgens nix runter“ gilt nicht.

Was mir derzeit gut schmeckt:

Süßes Frühstück mit Rollgerste und Pfirsich

  • Ca. 30 – 40 gramm Rollgerste. Gekauft im Biomarkt Maran. Rollgerste ist spitze, weil es sich lohnt gleich größere Mengen zu kochen – einerseits für die Zubereitung des Frühstücks und andererseits als perfekte Einlage für die Suppe.
  • 1 schöner, reifer Pfirsich. Das Obst kann aber natürlich je nach Geschmack variieren.
  • Etwas Zimt.
  • 1 Löffel Honig.
  • Die Zubereitung: Ich habe die Rollgerste schon am Wochenende gekocht und im Kühlschrank aufbewahrt. Ich röste die gekochte Rollgerste in etwas Fett an und füge dann den sehr kleingeschnittenen Pfirsich hinzu. Dann mit etwas kochendem Wasser aufgießen sowie Zimt und Honig hinzufügen. Ca. 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen und fertig.

Während dem Köcheln ist genügend Zeit um zu Duschen oder einen ersten Gang des warmen Frühstücks einzulegen:

Omlette mit Extras ohne Scharf

  • 1 Ei – verquirreln, rein in die Pfanne und fertig 🙂 Auch gut zum Reinquirreln:
    • Wenn geht, immer mit dabei: die frische Petersilie. Petersilie ist reich an Vitamin C, Magnesium, Eisen und vielen Mineralstoffen. Sollte daher ohnehin bei jedem Gericht Fixstarter sein.
    • Ich variiere und gebe ein bisschen Feta oder Tomaten dazu.
    • Etwas Sesam oder Leinsamen, dann ist auch was zum Beissen dabei.

Eine halbe Stunde für Kochen und Essen solltet ihr Morgens aber trotzdem zusätzlich einplanen. Gesundes Frühstück soll ja nicht zum Stress ausarten 🙂

Bild gefunden auf: http://www.raps.ch/

Advertisements

3 Kommentare zu „Ich bin die Frühstückerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s