Schönes Programm

So schmeckt Thailand: Rotes & grünes Curry


Mmmh, so schmeckt Thailand! Currys sind ratzfatz gekocht und sehr lecker. Aufgrund Peters Diät schlemmen wir in diese Wochen nicht bei unseren Lieblingswirten, sondern schwingen uns selbst öfters hinter den Herd. Alle Zutaten sind weizen-, kuhmilch- und glutamatfrei. Das ist gesund, aber eine Herausforderung! Für Kathi und Christian gab’s gestern ein rotes Kartoffel-Linsen-Curry & ein grünes Hühner-Curry mit Kokosmilch und jede Menge Gemüse. Beides ein heißer Nachkochtipp!

Die Kokosmilch ist gut bekömmlich und enthält nur pflanzliches Fett mit einfach ungesättigten Fettsäuren, ist leicht verdaulich und vom Körper vollständig verwertbar. Damit die Gerichte nicht zu intensiv schmecken, strecke ich die Kokosmilch jedoch mit Gemüsesuppe.

Die Kunst des Curry-Kochens liegt darin, das Gemüse in der Curry-Paste zu dünsten. Erst dann wird das Fleisch dazugegeben und langsam gar gekocht.

Da wird in den vergangenen Jahren oftmals nach Asien gereist sind, habe leide ich noch immer an einer „Überdosis Hendl“, habe also eine riesige Abneigung gegen Hühner-Fleisch. Die unten beschriebene Zubereitung ist aber sehr lecker und so schmeckt das Huhn auch mir wieder!

Ich verwende für meine Currys niemals Fischsauce, weil mir die eben nicht schmeckt.

 

Rotes Kartoffel-Linsen-Curry, Zubereitungszeit: 35 Minuten – für 2 Personen

  • 250 Gramm Kartoffeln.
  • 1 große Karotte.
  • 1 Zwiebel.
  • Optional: 100 Gramm Brokkoli.
  • 250 ml Kokosmilch.
  • 150 ml Gemüsesuppe.
  • 50 Gramm rote Linsen.
  • 2 EL Tomatenmark.
  • 2 EL rote Curry-Paste.
  • Ein bisschen Limettensaft.
  • Salz & Pfeffer.
  • Frischer Koriander oder Petersilie.
  • Gehackte Erdnüsse.
  • Geriebenen Ingwer – Klar, du kannst auch frischen Ingwer verwenden. Da wir sonst Ingwer nicht so gerne mögen, verwenden wir eben das Pulver.
  • Die Zubereitung: Kartoffel und Karotten schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel hacken und in etwas Öl goldig braten. Dann das Gemüse, den Ingwer (das Pulver) sowie die Curry-Paste hinzufügen und mit anrösten. Mit Kokosmilch und Suppe aufgießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  • Danach die gewaschenen roten Linsen hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Dann mit Salz und Limettensaft abschmecken. Mit gehacktem Koriander oder der Petersilie und den gehackten Erdnüssen bestreuen.

Grünes Hühner-Curry, Zubereitungszeit: 45 Minuten – für 4 Personen

  • 400 Gramm Hühnerfleisch.
  • 1 Eiklar.
  • Maisstärke.
  • 1 Zwiebel.
  • Rund 400 Gramm Gemüse nach Wahl – ich mag: Zuchini, Bambussprossen, Karotten, Kartoffel und Cocktailtomaten.
  • 500 ml Kokosmilch.
  • 250 ml Gemüsesuppe.
  • 4 EL grüne Curry-Paste.
  • Sojasauce – glutenfreie Sauce gibt’s bei Denns. Achtung: In der „normalen“ Sojasauce ist oft Weizen drin. Klingt komisch, ist aber so.
  • 4 Kaffir-Limettenblätter – gibt’s im Asia Shop oder beim Merkur.
  • Ein bisschen Limettensaft.
  • Ingwer-Pulver.
  • Salz & Pfeffer.
  • Frischer Koriander oder Petersilie.
  • Gehackte Erdnüsse.
  • Die Zubereitung: Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und mit Eiweiß und Stärke einreiben.
  • Die Zwiebel klein hacken und im Öl andünsten. Dann das klein geschnittene Gemüse hinzufügen und gemeinsam dünsten. Die Currypaste einrühren und mitrösten.
  • Mit Kokosmilch und Gemüsesuppe übergießen, aufkochen und dann erst die Fleischwürfel hinzugeben. Mit Sojasauce, Salz, Pfeffer und Ingwer würzen und die Kaffir Limettenblätter hinzugeben. Alles im offenen Topf ca. 10 Minuten leicht köcheln.
  • Zum Schluss mit Limettensaft abschmecken und mit gehacktem Koriander/Petersilie und Erdnüssen bestreuen.

ขอให้เจริญอาหาร! kŏr hâi jà-rern aa-hăan! Mahlzeit 🙂

PS.: Die Fotos haben wir im Thailand-Urlaub 2007 geknipst.

Advertisements

2 Kommentare zu „So schmeckt Thailand: Rotes & grünes Curry

  1. Ha, wir haben uns gestern auch in tiefer Sehnsucht und im Fernweh badend ein sensationelles Hühner-Red-Curry gemacht! I love it!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s