Schmeckt

Power-Frühstück mit Getreide


Seit meinem ersten TCM-Seminar im Jahr 2011 habe ich immer wieder mit dem Frühstück experimentiert. Warmes Frühstück bringt mir spürbar mehr Kraft und Ausdauer. Fix 1 x die Woche eingeplant ist das Deluxe-Omlette. Gerade unter der Woche verleiht das dem Tag einen Hauch Wochenende 🙂 Aktuell steh‘ ich total auf die Feta-Oliven-Tomaten-Schwarzer Sesam-Kombi. Pur, also ohne Brot, da ich weitgehend auf diesen Energieräuber verzichte und „brotlos“ lebe.

Ein liebgewonnener Fixstarter in der morgendlichen Energieversorgung ist das Getreidefrühstück. Das Frühstück ist ruckizucki quasi nebenbei gekocht und kann auch schon vorbereitet werden. Die Ausrede „Ich habe morgens keine Zeit“ gilt nicht. Außerdem gilt nicht: „Ich kriege morgens nichts runter“, weil Frühstücken einfach geübt werden kann und sich schon nach kurzer Zeit Suchtfaktor einstellt. Sucht nach der täglichen Portion Power 😉

Hier das Rezept für mein Power-Frühstück mit Getreide. Zubereitungszeit: 5 aktive Minuten, 20  nebenbei Minuten.

  • Die Zutaten für 2 Personen: 5 – 6 EL Getreideflocken von Alnatura mit Hafer, Dinkel und Roggen.
  • Etwas Butter.
  • Etwas heisses Wasser.
  • 1 – 2 EL Kokosflocken, auch hier hat Alnatura die besten.
  • Haselnüsse.
  • Frisches Obst wie Apfel oder Birne oder 5 – 6 EL selbstgemachtes Obstmousse.
  • Die Zubereitung: Die Getreideflocken mit etwas Butter in einem kleinen Topf leicht anrösten. Das duftet ganz wunderbar! Etwas Wasser im Wasserkocher aufkochen und die Flocken mit kochendem Wasser übergiessen, so dass die Flocken mit Wasser bedeckt sind. Das dampft ordentlich! Herdplatte abdrehen, Deckel drauf und für 20 Minuten quellen lassen.
  • Nach 20 Minuten die Herdplatte wieder leicht aufdrehen und die Flocken mit Kokosflocken und frisch geriebenem Obst oder Obstmousse durchmischen. Leicht aufwärmen und anschließend auf einen Teller geben.
  • Am Teller mit frisch gehackten Haselnüssen bestreuen.

Mir fehlt morgens oftmals die Muse oder eben die 2 Minunten 😉 das Obst zu reiben. Statt Muse verwende ich also meistens selbst gemachtes Obstmousse.

Hier das Rezept für selbst gemachtes Obstmousse.

  • Die Zutaten für einige Gläser Obstmousse: Frisches Obst, ich verwende meist 2/3 Birnen, 1/3 Äpfel.
  • Heisses Wasser.
  • Roter Traubensaft.
  • Gemahlener Zimt.
  • Die Zubereitung: Obst waschen, in kleine Stücke schneiden und ab in den Topf. Halbe halbe mit Traubensaft und heißem Wasser übergiesen. Zimt hinzufügen.
  • Ca. 20 – 30 Minuten kochen lassen.
  • Anschließend mit einem Stabmixer pürieren und sehr heiß in die Gläser abfüllen. Die Gläser umdrehen, auskühlen lassen und anschließend in den Kühlschrank packen. So hält das Obstmousse ca. 4 Wochen. Nach dem Öffnen eines Glases das Obstmousse rasch aufbrauchen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s