Schmeckt

Fisch und Raclettegemüse vom Grill


Grillen kann einfach so viel mehr als Würstel und Kotelett sein. Ja, das schmeckt mir auch so 1 – 2 mal im Jahr, aber dann habe ich auch schon wieder genug von den Fleischbergen. Also muss Abwechslung her!

Zum Fisch: Ich war die letzten Jahre immer wieder auf der Suche nach leistbarem Bio-Fisch. Bisher habe ich bei Denns oder am Bauernmarkt eingekauft, aber ich finde den Preis von über 30 – 40 Euro für das Kilo Bio-Fischfilet enorm. Nun aber habe ich den Lieferanten von Denns ausgeforscht und hole den Bio-Fisch ab Hof direkt aus dem Mühlviertel ab. Ihr findet den Züchter hier: Forellenzucht Haider Johann & Edith, Haselbach 1 in 4283 Bad Zell. Das passt super, da wir dort in der Nähe regelmässig unsere Familienwochenenden verbringen. Das Kilo Bio-Forellenfilet kostet nur unschlagbare 19 Euro! Der Fischzüchter hat auch Saibling und Lachs im Angebot – die werden wir beim nächsten mal probieren. Wir transportieren den Fisch in der Kühlbox und zu Hause friere ich jeweils 2 Filets ein. Der Fisch hält eingefroren einige Monate – es lohnt sich also gleich ein paar Kilo zu kaufen um mindestens 1 – 2 x wöchentlich dem Fischgenuss frönen zu können.

Zum Grillen: Wir haben uns dafür einen Fischbräter zugelegt. Ich taue die Filets auf, wasche und trockne sie mit Küchenrolle. Dann reibe ich diese auf beiden Seiten etwas mit Olivenöl ein und packe etwas Petersilie zwischen die Filets. Die Filets kommen jeweils mit der Hautaußenseite in einen Fischbräter. Der Grill sollte eine maximale Hitze von 200 Grad haben. Nach 20 Minuten sind die Filets durch und die Haut gut knusprig.

Für das Gemüse habe ich grilltaugliche Racletteschalen gekauft. Ich packe Zucchini, Tomaten, roten oder gelben Paprika und ein paar Tropfen Olivenöl in das Schälchen. Abschließend kommt der Käse drüber. Neben Raclettekäse kann auch Feta mit etwas Oregano und Oliven verwendet werden.

Eine einfache Schnittlauch-Joghurtsauce und Petersilienkartoffel sind eine spitzen Begleitung – und auch ein Achterl Weißwein aus der Südsteiermark 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu „Fisch und Raclettegemüse vom Grill

  1. ich selber bin ja nicht so der fischtiger, doch für fisch am grill kann ich mich immer begeistern – und grade hast du mir lust auf fisch gemacht 😉
    wo du noch guten biofisch herkriegst, ist hier: http://www.questers.at/ (kriegt man auch bei merkur, am naschmarkt oder bei meinl am graben, wobei ich beim merkur immer nur die geräucherten fische sehe).
    vielleicht geh ich jetzt fisch-kaufen. bei DEM wetter bin ich wohl eh die einzige kundin am naschmarkt 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s