Schmeckt

Indisch: Rindfleisch mit würziger Joghurtsauce – Liebe auf den 1. Bissen


Ich liebe es Indisch zu kochen. Nach der erstmaligen Anschaffung der Grundausstattung an Gewürzen ist das Einkaufen der Zutaten und auch die Zubereitung sehr easy. Die Speisen sind oft sehr saucig und lassen sich daher auch gut einrexen. Doch der beste Grund: Indische Küche ist eine Urlaubsreise für die Geschmacksnerven. So lässt sich das Fernweh stillen!

Nachdem ich nun über einige Jahre auf die selben Gerichte zurückgegriffen habe, habe ich nun wieder mal was neues ausprobiert und es war Liebe auf den 1. Bissen.

Die Zutaten:
300 – 400 g Rindfleisch in kleine Stücke schneiden – ich verwende Ja natürlich! Rindfleisch für Braten und Kochen
1 kleiner Becher Joghurt – Ja natürlich! 3,6 %
1 TL frischer, klein gehackter Ingwer
1 TL Chillipulver
1 Prise Kurkuma – ich verwende fast ausschließlich Gewürze von Sonnentor, weil der Geschmack großartig ist
2 TL Garam Masala
1 TL Salz
2 Kardamomkapseln – mit einem scharfen Messer leicht aufknacken
1 TL Kreuzkümmelsamen
50 g gemahlene Mandeln
1 EL Kokosraspel
1 EL Mohn
1 EL Sesamkörner
Öl
2 mittelgroße Zwiebel
300 ml heißes Wasser

Die Zubereitung:
Fleisch in eine Schüssel geben, mit Joghurt, Ingwer, Chillipulver, Kurkuma, Garam Masala, Salz, Kardamomkapseln und Kreuzkümmelsamen vermengen und beiseite stellen

Mandeln, Kokosraspel, Mohn und Sesam ohne Fett anrösten. Die Pfanne gut rütteln, damit nichts anbrennt. Die Mischung mit einer Küchenmaschine zerkleinern. Mit einem EL Wasser zum Fleisch geben und gut vermengen.

Zwiebel in Öl goldbraun anschwitzen und aus der Pfanne geben. Dann das Fleisch ca. 5 Minuten anbraten, dann die Zwiebel wieder in Topf geben. Wieder 5 – 10 Minuten anbraten, Wasser zugiessen und mindestens 40 Minuten zugedeckt auf kleiner Flamme garen. Immer wieder mal umrühren.

Dazu koche ich Basmati Reis mit Cranberries.

image

Und dann: Geniessen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s