Schmeckt

Klassiker zum Einkochen: Kartoffelgulasch


Ich freue mich ganz narrisch, dass ich mit meiner kurzen Anleitung schon ein paar Leute für’s Einkochen begeistert habe. Die greifen jetzt schon selbst zum Schraubglas und inspirieren mich mit leckeren Rezepten 😍

Heute habe ich den Kochlöffel geschwungen und Kartoffelgulasch gezaubert.

image

Die Zutaten (wie immer alles bio, eh klar):
Zwiebeln
Kartoffeln vulgo Erdäpfel
Paprika
Gurke
Würstel (für Oberösterreicher führt daran kein Weg vorbei. Empfehlenswert sind die Bio Puten Frankfurter von Ja! Natürlich), alternativ ist Räuchertofu lecker
Gemahlener Kümmel
Majoran
Süßes Paprika Pulver
Scharfes Paprika Pulver
Tomatenmark
Apfelessig
Rapsöl
Heißes Wasser
Salz

Die Zubereitung:
Kartoffeln, Paprika und Gurke schälen und in kleine Stücke schneiden.
Klein gehackten Zwiebel in Öl anrösten, Gewürze dazu, mit Apfelessig ablöschen und gleich mit heißem Wasser aufgiessen.
Kartoffel- und Paprikastücke dazu geben und auf kleiner Flamme weich kochen.
Erst wenn die Kartoffelstücke bissfest sind, kommen die Gurkenstücke dazu.
Würstel in der Zwischenzeit in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne anbraten. Auch erst spät dazu geben.
Ich koche 3 – 5 geschälte Kartoffel separat und drücke diese weich gekocht mit der Presse ins Kartoffelgulasch. Das macht das Gulasch besonders sämig.
Bitte erst ganz zum Schluss salzen. Du wirst entdecken, dass du gar nicht so viel brauchst. Wenn ich einrexe salze ich sehr sparsam, da der Geschmack der Speisen im Schraubglas gut nachzieht. Sollte noch Salz notwendig sein, dann salze ich am Teller nach.
Jetzt mit frischem Bärlauch dekorieren. Yummie!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Klassiker zum Einkochen: Kartoffelgulasch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s