Schmeckt

Kuschelige Wärme mit Gemüsekraftsuppe


img_20161022_163611Die Zeit des Lernens ist (für’s erste) vorbei. Ich habe das letzte Jahr intensiv mit meiner Ausbildung zur Trainerin für Erwachsenenbildung verbracht und – jupidu – letzte Woche die Prüfung erfolgreich absolviert.

Nun ist endlich wieder Zeit für’s Bloggen, aber viel wichtiger: für Amore, also Zeit mit Peter, die wir dafür genutzt haben über den Muckenkogel zu streunen und die bereits angezuckerten Spitzen der umliegenden Berge zu bestaunen. Es war unheimlich kalt am Berg und unmittelbar stellt sich die Lust auf Erbsensuppe ein. Wahrscheinlich aus Vorfreude auf die kommende Wintersaison träumen wir von der wohligen Wärme in der Hütte nahe am Ofen und Suppe am Teller.

Zur Zubereitung und den Zutaten: Gerade von Herbst bis Frühjahr koche ich viele Suppen und rexe diese ein. Daher lohnt sich die (gar nicht so) aufwendige Zubereitung einer Gemüsekraftsuppe als Basis. Ich verwende sonst niemals eingefrorene Lebensmittel oder friere selbst ein (schlecht aus TCM-Gesichtspunkt), aber im Falle der Erbsen mache ich eine der wenigen Ausnahmen.img_20161022_163539

Die Zutaten (wie immer alles bio, eh klar) für die Gemüsekraftsuppe à la Suppito aus dem gleichnamigen Kochbuch:
Karotten
Sellerie
Heißes Wasser
Zwiebel
Lauch
Liebstöckel
Lorbeerblätter
Schwarze Pfefferkörner
Kümmel
Ingwer
Meersalz
Wakamealgen (kaufe ich bei Suppito, bis jetzt noch nicht im Reformhaus entdeckt)
Petersilie

Die Zubereitung der Gemüsekraftsuppe:
Zwiebel halbieren und mit der Schnittseite nach unten anbräunen. Gemüse waschen und grob schneiden. Anschließend alle Zutaten in den Topf und mit heißem Wasser aufgiessen. Zugedeckt mindestens 2 Stunden kochen lassen. Eingerext hält die Gemüsekraftsuppe im Kühlschrank viele Wochen und kann als Basis für weitere Suppen verwendet werden.

Die weiteren Zutaten für die Erbensuppe:
Zwiebel
Kartoffeln
Karotten
Erbsen aus dem Tiefkühler (ich mag die – wie auch alles andere – von Ja! Natürlich)
Salz, Pfeffer

Die Zubereitung der Erbsensuppe:
Zwiebel klein schneiden und in etwas Rapsöl anrösten. Mit Gemüsekraftsuppe aufgiessen, kleingeschnittene Kartoffeln und Karotten dazugeben und ca. 20 Minuten kochen. Danach Kartoffeln und Karotten rausgeben und die Erbsen für ca. 20 Minuten in der Suppe kochen. Dann die Erbsen in der Suppe pürieren und anschließend Kartoffel und Karotten wieder als Einlage reingeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz aufkochen lassen und ab auf den Teller oder ins Rexglas.

Yummie! 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu „Kuschelige Wärme mit Gemüsekraftsuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s